Novalis-Preis


Mit dem Novalis-Preis werden innovative und impulsgebende Forschungen zur europäischen Romantik ausgezeichnet, die auf ihrem Gebiet (Kunst, Wissenschaft, Philosophie, Religion, Gesellschaft) Neuland betreten. Prämiert werden mithin Arbeiten, die grundlegend ein neues Verständnis von historischen wie systematischen Zusammenhängen oder von intermedialen Wechselwirkungen romantischer Diskurse ermöglichen. Gewürdigt werden damit Forschungsarbeiten, die, methodisch reflektiert, interdisziplinäre Tendenzen exemplifizieren, wie sie im Werk des Juristen, Bergbauingenieurs, Naturwissenschaftlers, Dichters und Philosophen Novalis zu finden sind, oder methodische und theoretische Grundfragen der Romantik-Forschung an ausgewählten Gegenständen behandeln. Ausgezeichnet werden können ebenfalls konzeptionell gestützte Übersetzungen zentraler Texte der europäischen Romantik. Mit dem Preis sollen vor allen Dingen herausragende Beiträge des wissenschaftlichen Nachwuchses zur kritischen Rezeption und begrifflichen Bestimmung des Phänomens europäische Romantik anerkannt und einer breiteren wissenschaftlichen Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.